Geschichte Home Ueber Geschichte Termine Projektgarten Vereinsheim Links Kontakt © Lorem ipsum dolor 2012
Vorstand
Vor Die im Nord-westlichen Chemnitz gelegene Gartenanlagewurde am 16. Februar 1925 wurde unser Verein als "Garten-Bau-Verein" Glösa gegründet. Zum 1. Vorsitzenden wurde ein gewisser Arno Georgi gewählt.   1948 wurde aus dem Garten-Bau-Verein Glösa die "Vereinigung der Kleingartenhilfe „Glösa“. Auf Grund der Eingliederung der Ortsgruppe Glösa im Jahre 1950 in mehrere Untergruppen wurde ein Name für den Verein gesucht. Auf Vorschlag des damaligen Gartenfreundes Emil Berger wurde der Name "Grüner Hang" gewählt. Danach änderte sich der Name des Vereins in "Kleingartenhilfe des FDGB, Kreis Chemnitz e. V. Ortsgruppe Chemnitz, Untergruppe Grüner Hang". Später wandelte sich der Name in "Verband der Kleingärtner, Siedler und Kleintierzüchter, Kreisverband Karl-Marx-Stadt, Sparte "Grüner Hang".   Mit Urkunde vom 02.11.1990 wurde unser Verein unter der Nr. 475 in das Vereinsregister der Stadt Chemnitz unter "Kleingartenverein Grüner Hang" e. V. eingetragen.   Wie aus den Büchern zu lesen ist, gab es in jedem Zeitabschnitt die gleichen Probleme, die wir teilweise heute auch noch haben. Es drehte sich immer um das liebe Geld, die Beträge waren nur kleiner als heute, um Arbeitsstunden, den Zaun-, Wasserleitungs- und  Vereinsheimbau, Unstimmigkeiten zwischen den Mitgliedern sowie um die Vereinsheimbewirtschaftung.   Zu DDR-Zeiten gab es noch die Leistungskarten, in welche Gartenerträge eingetragen wurden, doch zum Glück gab es immer Vorstände, die damit nicht viel im Sinn hatten. Aber es gibt auch Angenehmes zu berichten, so wurde in einigen Jahren  ein Silvestertrunk verabreicht, der entweder aus 2 Schnäpsen oder 1 FI. Bier pro Garten bestand. Buch führte darüber die Heimverwaltung. Schon in den 20 iger und 30 iger Jahren gab es ein reges Vereinsleben. So wurden Blumen- und Kinderfeste sowie Werbetage und Licht- Bildervorträge durchgeführt. In den Kriegsjahren war es etwas ruhiger im Verein, doch ab den  50iger Jahren fanden wieder Kinderweihnachtsfeiern, Lichtl'abende, Tanzveranstaltungen sowie Diavorträge statt.   Später wurden die Kinderfeste im Rahmen von Wohngebietsfesten durchgeführt. Diese wurden durch die damaligen Massenorganisationen mit organisiert. Die Wohngebietsfeste waren bei den Gartenmitgliedern und den Einwohnern von Glösa und Draisdorf sowie vielen Gästen sehr beliebt und wurden auch sehr gut besucht. Finanzielle Mittel wurden durch die anliegenden Betriebe für diese Feste gespendet. Besonders verbunden war uns dabei die damalige NUMERIK. Auch die Jubiläen unseres Vereins wurden gefeiert.   Die Feiern dazu fanden für das 25-jährige am 25.02.1950, das 50-jährige am 01.03.1975,  das 60-jährige am 23.02.85 und das 75-jährige am 27.05.2000,  das 80-jährige am 27.05.2005, das 85-jährige am 03.09.2010 und 90-jährige am 10.09.2015 statt.   Auf Grund des Autobahnbaues von 1998 bis 2000 besteht unser Verein nur  noch aus 40 Gärten. Einige wenige Gärten sind schon seit über 70 Jahren im Familienbesitz und werden von den Kindern bzw. Enkeln der Gründungsmitglieder bewirtschaftet.
Geschichte